Materialien

Titanium 6AL-4V-ELI (Grad 23)

Titan (Grad 23) ist der ideale Werkstoff sowohl für den Ersteinsatz, also auch für verheilte Piercings.

Es ist nickelfrei und kann daher entsprechend der EU Nickel Richtlinien, welche in 2001 eingeführt wurde, eingesetzt werden. Grad Ti6Al-4V ist ein chirurgischer Titangrad und wird seit den 50er Jahren in der Medizin verwendet.

Es ist entweder hochglanz poliert oder anodisiert. Titan wiegt die Hälft und ist doppelt so stark als Stahl.
 

Black Titan

Black PVD (Physical Vapour Deposition) ist eine dünne, abriebfeste Beschichtung auf TITAN Piercings.


Chirurgenstahl 316L

SS316 ist ein rostfreier Chirurgenstahl, welcher das meistverbreitete Material bei Piercings ist. Wegen den Nickelrichtlinien, ist Stahl nur für verheilte Piercings zu empfehlen.

Gold-beschichteter Stahl (BG) 

24K Real Gold Beschichtung unter Verwendung eines PVD (Physical Vapour Deposition) Prozesses auf SS316L Piercings. Der Schmuck wird in einer erhitzten Kammer im Hochvakuum beschichtet. Elektrische Spannung hilft ein Plasma in der Kammer zu bilden, und die Einführung von verschiedenen Gasen erzeugt einen Ionenbeschluss. Dieses Bombardement zerstäubt das kathodenmaterial (24 Karat Echtgold) in winzige Substanzen, die auf dem Schmuck abgelegt werden.  Das Ergebnis ist eine gehärtete Schicht, die biokompatible ist. Es kann autoklaviert werden.

Schwarz-beschichteter Stahl (BK)

Black PVD (Physical Vapour Deposition) ist eine dünne, abriebfeste Beschichtung auf SS316L Piercings.

Zirkon-Gold-beschichteter Stahl (BZ)

Zirkon PVD Gold (Physical Vapour Deposition) ist eine dünne, abriebfeste Beschichtung auf SS316L Piercings. Die Beschichtung wirkt hier sehr dezent.

Rose Gold Beschichtung (RG)

Rose PVD Gold (Physical Vapour Deposition) ist eine dünne, abriebfeste Beschichtung auf SS316L Piercings.


Bioplast ®

Bioplast ® ist biokompatibel, d.h. es wird vom körpereigenen Gewebe vollständig toleriert. Bioplast ® ist biegsam und passt sich Körperkonturen an. Bioplast ® kann auf jede beliebige Länge gekürzt werden. Ausserdem kann durch jede Stahl- oder Titankugel durch einfaches Aufschrauben ein Gewinde erzeugt werden.

Bioplast ® verursacht beim Verheilungsprozess eines Piercings weniger Schwellungen und Entzündungen als z.B. Titan. Durch Bioplast ® verkürzt sich der Verheilungsprozess im Vergleich zu anderen Materialien.

Allergische Reaktionen auf Bioplast ® sind derzeit unbekannt. Bioplast ® kann autoklaviert werden. Bioplast ® ist in vielen trendigen Farben erhältlich und kann mit Chirurgenstahl, Titan, Silber oder Gold kombiniert werden.

Derzeit ist Bioplast ® das geeigneste Material zum Ersteinsatz von Körperschmuck (siehe auch unter www.bioplast.com).


925 Silber

Die meisten Modelle aus 925 Sterling Silber sind rhodiniert, was das Silber vorm `Anlaufen` schützt und es glänzend macht. Sollte eine Stelle mal nachdunkeln, kann sie in den meisten Fällen mit einem Silberputztuch wieder glänzend gemacht werden.


Organisches Material - Organics

Organischer Körperschmuck wird aus natürlichen Materialien wie Büffelhorn, Büffelknochen, verschiedenen Holzsorten und vielen mehr hergestellt.

Diese Materialien sind nicht für den Einsatz in unverheilte Wunden (Ersteinsatz und auch neue Dehnungen) geeignet. Natürliche Materialien sind empfindlich gegen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Dadurch ist das Autoclavieren, Saunabesuche oder Ausstellen in heissen Vitrinen (Licht) nicht zu empfehlen.

Die Schmuckstücke sollten regelmäßig und vor dem Tragen geölt werden (Olivenöl, Mineralöl, Vitamin E Öl oder ähnliches).

Natürliche Materialien können die Ausscheidungen der Haut absorbieren und dadurch Geruch vermeiden.


Pyrex Glas

Medizinischer Grad Pyrex (Borosillicat) ist vollständig porenfrei. Es ist vollständig hypoallergen, Blei- und Bariumfrei. Es ist ein extrem starkes Glas. Es behält eine angenehme Temperatur auch bei extremen Wetterbedingungen und wird nicht am Ohr einfrieren oder zerspringen.


Steve Haworth

Dieses Silikon kann autoclaviert werden (mit Ausnahme vom Magnet).


Messing

Messing wird für sein goldähnliches Aussehen verwendet und ist beliebt bei Piercings für seinen Tribal-Look. Messing Piercings werden von den Natur Stämmen auf der ganzen Welt eingesetzt.

Wir verwenden eine Messinglegierung aus Kupfer, Zink und Silber, die frei von toxischen Elementen wie Nickel, Blei und Cadmium ist. Messing ist nicht für den Ersteinsatz geeignet und es kann möglicherweise zu Reizungen kommen.


Gold

Wir benutzen 585 Gold (14K) und 750 Gold (18K).

Schmuckstücke mit niedrigerem Goldgehalt wie zum Beispiel 9K sind nicht geeignet für Piercings.


UV Acrylic

Acrylic ist erhältlich als UV reaktiv (black light) oder als "glow in the dark". Es kann nicht sterilisiert oder autoklaviert werden und kann von Desinfektionsmitteln, oder Alkohol, angegriffen werden. Es ist nicht für den Ersteinsatz geeignet.


Zirkonia

Zirkonia ist derzeit der beliebteste Ersatz für einen Diamanten, da sie für das ungeübte Auge identisch aussehen. Zirkonia oder CZ, wie es genannt wird, besteht aus Zirkoniumdioxid, einem anderen Material als Diamanten, das obwohl es eine andere chemische Zusammensetzung hat als jedes andere Juwel, den Eigenschaften eines Diamanten entspricht. Natural CZ wurde erstmals im Jahr 1899 entdeckt, aber erst in den späten 70er Jahren wurde CZ von Menschen für Schmuckzwecke hergestellt. CZ auf den ersten Eindruck sieht aus wie ein Diamant, aber unter genauer Beobachtung gibt es Unterschiede, es hat eine Schwerkraft zwischen 5,6 und 6,0, was bedeutet, dass es das 1,6-fache eines Diamanten ist. Es hat eine Härte von 8 auf der Mohs-Skala, einen Brechungsindex von 2,176 und eine dispersive Kraft von 0,060, was bedeutet, dass es nicht so hart wie ein Diamant ist, es ist etwas weniger glitzern. Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gibt ist, dass natürliche Diamanten Verunreinigungen aufweisen, die der CZ nicht hat, aber auch farblos ist, was die meisten Diamanten nicht sind, aber sie können durch Zugabe von Metalloxiden im Produktionsprozess gefärbt werden. Im Gegensatz zu Diamanten sind CZ gute thermische Isolatoren, was bedeutet, dass sie warm werden, aber nicht die gleiche Art von Wärme widerstehen können, die ein Diamant kann, was ein Test ist, der verwendet wird, um Diamanten von CZ zu unterscheiden. Pflege für CZ ist wichtig, weil sie spröder als Diamanten und anfällig für Abnutzung und Abnutzung wie Abplatzen und Kratzer im Laufe der Zeit sind.