Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für den Verbraucher (Deutschland)
I. Beanstandungen / Kontakt
Sämtliche Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den diesen zugrunde liegenden Verträgen können schriftlich bei der Fa. Trust Office - Wholesale and Retail, Groß- und Einzelhandel vertreten durch Geschäftsführer Marcus Strohner, Hafenbahnstrasse 100, 68305 Mannheim oder per eMail an shop@trust-mannheim.de, vorgebracht werden.
 
II. Geltung
Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen. Sie haben auch Geltung für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, insbesondere auch dann, wenn diese Geschäftsbedingungen nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Bestellung, spätestens jedoch mit der Entgegennahme der Ware, gelten die Bedingungen als angenommen. Entgegenstehende Bedingungen des Käufers gelten als ausgeschlossen, es sei denn, sie sind von uns im Einzelfall schriftlich als verbindlich anerkannt worden. In diesem Fall gelten die AGB des Käufers nicht für Folgegeschäfte, sondern nur für das Geschäft, in welches die AGB des Käufers einbezogen sind. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
 
III. Angebot / Vertragsschluss
Die Darstellung unseres Sortiments stellt kein bindendes Vertragsangebot dar. Sämtliche Angaben und Preise sind unverbindlich. Für Fehler in der Darstellung unseres Sortimentes übernehmen wir keine Haftung. Alle von uns genannten Maßangaben sind Nennwerte. Die benutzten Farbtöne können aufgrund begrenzter Darstellungsmöglichkeiten Abweichungen vom Original aufweisen. Indem der Kunde eine Bestellung an uns
schickt, gibt er ein verbindliches Angebot ab. Wir behalten uns die freie Entscheidung über die Annahme dieses Angebots vor. Mitarbeiter sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen. Wir werden dem Kunden den Eingang seiner Bestellung unverzüglich bestätigen. Sollten Angaben zum Sortiment falsch gewesen sein, werden wir dem Kunden unverzüglich ein Gegenangebot unterbreiten, über dessen Annahme er frei entscheiden kann. Nehmen wir ein Angebot des Kunden nicht an, teilen wir das dem Kunden unverzüglich mit. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dieser Vorbehalt gilt nur für den Fall, dass wir eine etwaige Falsch- oder Nichtbelieferung nicht zu vertreten haben.
 
IV. Lieferung
Im Falle der Nichtverfügbarkeit von Waren informieren wir den Kunden hierüber und unterbreiten ein Gegenangebot.
Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich erschwert oder unmöglich macht (nachträglich eingetretene Materialbeschaffungs-schwierigkeiten, Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung, Personalmangel, Mangel an Transportmitteln, behördliche Anordnung usw.) begründen keinen Schadensersatzanspruch. Dieses gilt auch dann, wenn bei unseren Vorlieferanten oder Unterlieferanten diese Ereignisse eingetreten sind. Wir sind in diesem Fall berechtigt, die Lieferung bzw. Leistungen um die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlauffrist hinauszuschieben. Befindet sich der Käufer mit der Kaufpreiszahlung aus einer vorhergehenden Lieferung in Verzug, sind wir berechtigt, die Warenlieferung der aktuellen Bestellung solange auszusetzen, bis der Zahlungsverzug desKäufers beseitigt ist. Wir sind berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen.
 
V. Preise
Unsere angebotenen Preise verstehen sich in Euro per Stück, inklusive der am Tag der Lieferung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, sofern diese nicht ausdrücklich ausgeworfen ist.
 
VI. Zahlung
Zahlungsverpflichtungen gelten erst dann als erfüllt, wenn wir oder von uns beauftragte Erfüllungsgehilfen über den Gegenwert unserer Forderung endgültig verfügen können. Soweit nicht anders vereinbart, sind unsere Lieferungen per Nachnahme (im Ausland nicht möglich), per Vorauskasse (PayPal; Überweisung) oder Kreditkarte ohne Abzug zahlbar. Im Falle der Lieferung gegen Rechnung ist die Leistungszeit für die Kaufpreiszahlung auf der jeweiligen Rechnung nach dem Kalender bestimmt, so dass es einer Inverzugsetzung durch Mahnung nicht bedarf.
 
VII. Versandarten und -kosten/Gefahrübergang
Für Versand und Verpackung innerhalb Deutschlands berechnen wir ab einem Warenwert von 30,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer keine Portokosten. Nachlieferungen sind immer portofrei (ggfs. aber nicht gebührenfrei), wenn diese durch uns verursacht wurden!
 
Ansonsten gilt:
Für Warenlieferungen innerhalb
Deutschlands (bis max. 5 kg und max. Warenwert 35 EUR):
Porto UPS, ohne Nachnahme 4,90 Euro
plus Nachnahmegebühr 4,90 Euro
UPS erhebt keine weitere Gebühr.
Zahlungsweise: Nachnahme (zzgl. weitere Kosten), Kreditkarte, PayPal und Vorauskasse (zum PayPal Transfer und der Überweisung senden wir nach Bestelleingang alle notwendigen Daten).
 
Für Warenlieferungen in angrenzende EU-Länder(bis max. 5 kg und max. Warenwert 300 Euro):
Porto UPS siehe Liste Versandkosten im Webshop*
* Je nach Einfuhrbestimmungen des Landes und Warenwert können ggfs. noch zusätzliche Abgaben und Zölle hinzu kommen.
Zahlungsweise: Kreditkarte, Pay Pal und Vorauskasse (zum PayPal Transfer und der Vorauskasse senden wir nach Bestelleingang alle notwendigen Daten).
 
Die die Maximalwerte überschreiten und in ein nicht an Deutschland angrenzendes EU-Land oder Drittland geliefert
werden sollen oder bei denen zusätzliche Leistungen gewünscht werden (z.B. Express- oder Samstags-Zustellung), kalkulieren wir gerne individuell auf deine Anfrage unter shop@trust-mannheim.de.
Versenden wir auf Verlangen des Käufers die verkaufte Ware nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr gem. § 447 BGB auf den Käufer über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Dieses gilt auch bei frachtfreier Lieferung. § 447 gilt nicht gem. § 474 II BGB, sofern es sich vorliegend um einen Verbrauchgüterkauf handelt. Über Schäden und Mängel sind wir unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Offenkundige Transportschäden sind bereits bei Anlieferung gegenüber dem Spediteur bzw. dem Frachtführer zu rügen und in den Lieferschein
schriftlich aufzunehmen.
 
VIII. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur restlosen Bezahlung der gesamten Kaufpreis- und Versandkostenforderung unser Eigentum. Im Falle der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits jetzt die darauf für den Käufer entstehenden Forderungen an uns abgetreten. Die Abtretung der Forderungen des Käufers an uns nehmen wir an.
 
IX. Rechte des Käufers bei Mängeln
Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.
Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Mängel- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so hat der Käufer solche Fehler sofort bei uns schriftlich zu reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat für die gesetzlichen Ansprüche des Käufers keine Konsequenzen. Die Beweislast für den Eingang der Mängelanzeige trifft den Kunden. Die Verjährung der Mängelansprüche beträgt längsten falls 24 Monate ab Empfang der Ware. Unsere Verpflichtung gegenüber dem Käufer bei Mängeln an der Kaufsache beschränkt sich wahlweise auf die Beseitigung des Mangels, die Lieferung einer mangelfreien Sache oder Minderung des
Kaufpreises. Mängelansprüche bestehen nicht, wenn der aufgetretene Mangel in ursächlichem Zusammenhang damit steht, dass der Kaufgegenstand unsachgemäß behandelt oder überbeansprucht worden ist oder in den Kaufgegenstand Teile eingebaut worden sind, deren Verwendung wir nicht genehmigt haben oder der
Kaufgegenstand in einer vom Käufer nicht genehmigten Weise verändert worden ist oder der Käufer die Vorschriften über die Behandlung, Wartung, Reinigung und Pflege des Kaufgegenstandes nicht befolgt hat. Natürlicher Verschleiß ist von o.g. Mängelrechten ausgeschlossen.
Zwecks Überprüfung, ob ein Sachmangel vorliegt, ist die Ware an die Fa. Trust Wholesale,  Marcus Strohner, Hafenbahnstrasse 100, 68305 Mannheimzurückzusenden. Bei nachweislichem Vorliegen eines Sachmangels (z.B. Falschlieferung oder defekter Artikel etc.) übernehmen wir rückwirkend die Portokosten. Rücksendungen sind immer ausreichend frankiert in einer entsprechenden Verpackung (z.B. gepolsterter Briefumschlag, Karton usw., KEIN einfacher Papierumschlag) an uns zurückzuschicken. Die zurückgesandte Ware muss vollständig, einzeln verpackt in Tütchen, in hygienisch einwandfreiem Zustand und mit entsprechender Rechnungskopie bei uns eintreffen.
 
X. Widerrufsbelehrung für Verbraucher im Sinne des §13 BGB
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Widerrufsrecht

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Folgen des Widerrufs
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Das Widerrufsrecht besteht u.a. nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten wurde. Artikel, welche zum Einsetzen in den Körper bestimmt sind, unterliegen den Vorschriften des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes (LMBG) und sind aus hygienischen Gründen nach Ingebrauchnahme bzw. Öffnen der Originalverpackung von dem Widerrufsrecht ausgeschlossen, es sei denn, dass Öffnen der Verpackung diente ausschließlich der Warenprüfung bei nicht durchsichtigen Verpackungen.

 
XI. Haftung
Haben wir aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nach Maßgabe dieser Bedingungen für einen Schaden aufzukommen, der leichtfahrlässig verursacht wurde, so haften wir beschränkt: Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Diese Beschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit der Schaden durch vom Käufer für den betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung (ausgenommen Summenversicherung) gedeckt ist, haften wir nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Käufers, z.B. höhere Versicherungsprämie oder Zinsnachteile bis zur Schadensregulierung durch die Versicherung. Das Gleiche gilt für Schäden, die durch einen Mangel verursacht worden sind. Verschuldensunabhängig haften wir bei arglistigem Verschweigen des Mangels, aus der Übernahme einer Garantie und nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftung bei Lieferverzug ist in Ziffer IV. abschließend geregelt. Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.
 
XII. Aufrechnungsverbot
Dem Käufer ist es untersagt, gegen unsere Forderungen die Aufrechnung zu erklären, es sei denn, die Forderungen des Käufers sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt. XIII. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Mannheim, sofern der Käufer Kaufmann ist.
 
XIV. Rechtswahl/Salvatorische Klausel
Die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde liegenden Verträge unterliegen deutschem Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften.